Desktop-Version? Nein danke.
Wandern und Genuss im Renchtal Schwarzwald - Brennersteig
facebookTeaser mapTeaser photoTeaser

Entstehung der Obst-Brennerei im Südwesten Deutschlands

Bekanntlich begünstigt das milde Klima im Oberrhein-Graben den Obstanbau: Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Pflaumen, Mirabellen, wildwachsendes Obst und Beeren. In den Jahren mit großen Erträgen blieb viel Obst unverkauft. So nutzte man es für die Destillation.

1726 gestattete der Bischof zu Straßburg, Kardinal Arman Gaston de Rohan, den Einwohnern und bäuerlichen Untertanen des Amtes Oberkirch Renchtal das Brennen von Kirschen für den Eigengebrauch. 

Er förderte mit weiteren Maßnahmen den Kirschenanbau in dieser Region, um den Landwirten weitere Einnahmequellen zu erschließen und die Wirtschaftskraft dieses Gebietes allgemein zu stärken.

Dies war die Geburtsstunde der langen Brenn-Tradition in der südlichen Ortenau und der Echten Schwarzwälder Edelobst-Brände.